Liebe Julia, erzähl doch mal etwas über Dich …

Ich heiße Julia und komme ursprünglich aus Offenburg. Mittlerweile hat es mich aber nach Mannheim verschlagen, dort studiere ich Kultur und Wirtschaft mit den Schwerpunkten Anglistik und BWL an der Universität Mannheim.

1. Wie bist du auf B&C aufmerksam geworden und warum hast du dich für B&C entschieden?

Auf B&C bin ich schon vor einiger Zeit auf der BAUMA in München aufmerksam geworden. Das Unternehmen, dessen Messestand ich dort besuchte, war Kunde von B&C und von den vorausgegangenen Workshops und Messetrainings sehr begeistert. Daraufhin wurde ich neugierig und habe mich direkt an B&C erinnert, als ich mich auf die Suche nach einer Praktikumsstelle machte. Für B&C habe ich mich entschieden, weil ich mehr über Marken und den Berufsalltag in einer Markenberatung erfahren wollte. Aber auch, weil ich mir von meinem Praktikum erhoffte, in der kurzen Zeit so viel wie möglich zu lernen und dabei auch Verantwortung übernehmen zu dürfen. Diese Möglichkeit sah ich bei B&C und wurde nicht enttäuscht.

2. Was ist deine Lieblingsmarke? Warum ist es deine Lieblingsmarke?

Da gibt es so einige Marken, die ich gerne mag. Eine meiner Favoriten im Design Bereich ist aber definitiv Vitra. Die Kombination aus Design, Funktion und Qualität, für die die Marke steht, faszinieren mich und ein Besuch auf dem Vitra Campus ist immer wieder ein Erlebnis.

3. Was war dein schönster Praktikumsmoment?

Der schönste Praktikumsmoment war für mich persönlich das erfolgreiche Fertigstellen meines ersten größeren Projekts und das anschließende Präsentieren beim Kunden. Das Resultat und die Relevanz der eigenen Arbeit zu sehen gab mir ein gutes Gefühl und war all die Anstrengung und Mühe wert.

4. Welche drei zentralen Learnings nimmst du mit?

Ganz eindeutig habe ich in meiner Zeit bei B&C gelernt, unter Zeitdruck und dennoch präzise zu arbeiten und auf jedes Detail zu achten. Ich bin mir sicher, dass sich diese Erfahrung auch für meine berufliche Zukunft als sehr wertvoll erweisen wird.

Ein persönliches Learning war für mich die Erkenntnis, wie bereichernd es doch ist, die eigene Komfortzone zu verlassen und Neues zu wagen. Mitten in einer Pandemie in eine neue Stadt zu ziehen und den ersten Schritt in Richtung Arbeitswelt zu machen, kostete mich anfangs Mut, der jedoch belohnt wurde. Rückblickend erwies sich dieser Schritt als die beste Entscheidung.

Zudem nehme ich mit, dass das Thema Marke eine unglaubliche Vielfältigkeit mit sich bringt und dass der Alltag in einer Markenberatung abwechslungsreich ist und die Aufgaben nie langweilig werden. Daher kann ich mir gut vorstellen, dass mich das Thema auch in der Zukunft begleiten wird.

5. Hat sich dein Blick auf Marken durch das Praktikum bei B&C geändert?

Auf jeden Fall hat sich mein Blick auf Marken verändert. Seit meiner Zeit bei B&C achte ich viel mehr auf Marken und habe ein besseres Verständnis dafür, was hinter dem Markenauftritt steckt. Ganz besonders freue ich mich immer dann, wenn ich eine Marke entdecke, die ich aus meinen Projekten bei B&C kenne.

Liebe Julia, wir danken Dir herzlich für Deine tolle Unterstützung. Für Deine private und berufliche Zukunft wünschen wir Dir alles Gute und viel Erfolg!

Interesse an den spannenden Aufgaben einer Markenberatung und einem super Team? Für unsere aktuellen Stellenangebote bitte hier klicken.

TEILEN

Komfortzone verlassen und Neues wagen
Leserwertung 2 Bewertungen